Forum für Gegenwartsfragen
Forum für Gegenwartsfragen

Offenbarung des Johannes

Die Offenbarung des Johannes

Kap. 1 : Erscheinung des verklärten Menschensohnes. Geheimnis der sieben

   Leuchter und Sterne

Kap. 2: Sendschreiben Christi an sieben Gemeinden

 

Kap. 3: dto.

 

Kap. 4 :  Vier Gestalten um den Thron Gottes, voller Augen vorn und hinten

            1. Gestalt:      gleich einem Löwen

            2. Gestalt:      gleich einem Stier

            3. Gestalt:      Antlitz wie ein Mensch

            4. Gestalt:      gleich einem fliegenden Adler

Jede Gestalt hat 6 Flügel

Sie loben und preisen den Herrn

 

Kap. 5: Das Buch mit den sieben Siegeln, nur Jesus ist würdig die Siegel zu brechen und in dem Buch zu lesen

 

Kap. 6: Öffnung der 7 Siegel

 

Erstes Siegel:

Weißes Pferd erscheint, der darauf saß hatte einen Bogen und ihm wurde eine Krone gegeben und er zog aus sieghaft und um zu siegen

           

Zweites Siegel:

Feuerrotes Pferd, dem der darauf saß wurde Macht gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, daß sie sich untereinander umbrächten, und ihm wurde ein großes Schwert gegeben.

 

Drittes Siegel:

Schwarzes Pferd, und der  darauf saß, hatte eine Waage in der Hand und eine Stimme sagte: Ein Maß Weizen für einen Silbergroschen und drei Maß Gerste für einen Silbergroschen; aber dem Öl und Wein tue keinen Schaden.

 

Viertes Siegel:

Fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name war der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihm wurde Macht gegeben über den 4. Teil der Erde, zu töten mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden.

 

Fünftes Siegel:

Am Altar die Seelen derer, die umgebracht worden waren um des Wortes Gottes und ihres Zeugnisses willen ... und ihnen wurde gegeben ein weißes Gewand, und ihnen wurde gesagt, sie müssen noch eine kleine Zeit ruhen, bis vollzählig dazukämen noch ihre Mitknechte und Brüder, die auch noch getötet werden sollten, wie sie.

 

Sechstes Siegel:

Großes Erdbeben, die Sonne wurde finster wie ein schwarzer Sack, der ganze Mond wurde rot wie Blut und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine Feigen abwirft ... und der Himmel wich wie eine Schriftrolle die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden weg bewegt von ihrem Ort. Und alle verbargen sich in den Klüften und Felsen der Berge.

 

            7. Siegel wird in Kap. 7 eröffnet

 Kap. 7 : VOR ÖFFNUNG DES SIEBTEN SIEGELS:

   Versiegelung der 144 000 Knechte und Mägde Gottes an ihren Stirnen durch

    Engel

 

 

Kap. 8 :  Öffnung des siebten Siegels

               Es entstand eine Stille im Himmel eine halbe Stunde lang

 

               Sieben Engel erhalten jeder eine Posaune

 

Erster Engel bläst: Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, fällt auf die Erde, und der dritte  Teil der Erde verbrannte

 

Zweiter Engel bläst: Es stürzt etwas wie ein großer Berg brennend ins Meer und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut und der 3. Teil der lebendigen Geschöpfe im Meer starb und der dritte Teil der Schiffe wurde vernichtet.

 

Dritter Engel bläst: ein Stern fiel vom Himmel und brannte wie eine Fackel und fiel auf den 3. Teil der Wasserströme und Wasserquellen. Und der Name des Sternes war Wermut. Und der 3. Teil der Wasser wurde zu Wermut und viele Menschen starben von dem Wasser, weil es bitter geworden war.

 

Vierter Engel bläst. Und es wurde geschlagen der 3. Teil der Sonne, des Mondes und der Sterne, so daß ihr 3. Teil verfinstert wurde und den 3. Teil des Tages das Licht nicht schien und in der Nacht desgleichen.

 

Fünfter Engel bläst: Ein Stern fällt vom Himmel und öffnet den Abgrund. Heuschrecken erhielten so die Macht von Skorpionen, schaden aber nur den Menschen, die nicht versiegelt sind.

5monatiges Quälen, nicht töten, und die Menschen werden den Tod suchen und nicht finden.

Sie werden angeführt vom Engel des Abgrundes: Abaddon (hebr.)

           Heuschrecken gleichen Menschen mit Rössern, haben eiserne Panzer, Flügel 

           und Schwänze wie Skorpione und Zähne wie Löwen.

 

Sechster Engel bläst: Vier Engel werden losgelassen, die bereit waren zu töten den 3. Teil der Menschen. Aus ihren Mäulern kam Feuer, Rauch und Schwefel. Von diesen 3 Plagen wurde getötet der 3. Teil der Menschen ... und die übrigen Leute bekehrten sich nicht.

 

Kap. 11:          Erscheinen von zwei sogenannten Zeugen Gottes, , die weissagen sollen 1260 Tage lang. Sie werden nach der Vollendung ihrer Zeit von dem Tier, welches aus dem Abgrund aufsteigt, getötet. Doch nach 3 ½ Tagen werden sie wieder lebendig und in den Himmel aufgehoben. Zur selben Stunde Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt stürzt ein und 7000 Menschen werden getötet.

 

Der siebte Engel bläst: Der Tempel Gottes im Himmel wurde aufgetan, die Lade seines Bundes wurde sichtbar und es geschahen Blitze, Stimmen, Donner und Erdbeben.

 

Kap. 12:        Die Frau und der Drache.

          Kampf des Erzengels Michael im Himmel.

 

 

 

 

 

Kap. 13:          Die beiden Tiere

                        Erstes Tier: steigt aus dem Meer, hat 10 Hörner und 7 Häupter. Auf seinen Hörnern 7 Kronen und auf seinen Häuptern lästerliche Namen. Es war gleich einem Panther und hatte Füße wie Bärenfüße und einen Löwenrachen. Und der Drache gab ihm seine Kraft

und seinen Thron und große Macht. Es hatte 42 Monate Macht alles zu tun und die Menschen, die nicht von Anfang an im Buch des Lebens standen, beteten es an.

 

                        Zweites Tier: steigt aus der Erde auf. Hat 2 Hörner wie ein Lamm und redet wie ein Drache.

Und es macht das allesamt, die Kleinen und die Großen, die Armen und die reichen, die Freien und die Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn. Und das niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Es ist ihm Macht gegeben zu töten alle die, die das Bild des Tieres nicht anbeten.

Wer Verstand hat der überlege die Zahl des Tieres. Es ist die Zahl eines Menschen und seine Zahl ist 666.

                       

Kap. 14:          Wenn jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Zeichen an seine Stirn oder an seine Hand, der wird von dem Wein des Zornes Gottes trinken.

                        Und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit, sie haben keine Ruhe bei Tag und bei Nacht.

                        Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!

Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal, denn ihre Werke folgen ihnen nach.

                        Und auf einer Wolke saß einer, gleich einem Menschensohn mit einer goldenen Krone auf dem Haupt und einer scharfen Sichel in der Hand. Der setzte die Sichel an die Erde und erntete die Erde ab.

 

Kap. 15         Die letzten 7 Plagen

                        Die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens standen am gläsernen Meer und hatten Gottes Harfen und sangen den Lob und Preis Gottes

7 Engel erhalten 7 Schalen voll des Zorns Gottes

 

Kap. 16         Erster Engel gießt Schale aus: Es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.

 

                        Zweiter Engel: Meer wird zu Blut und alle lebendigen Wesen darin sterben

 

                        Dritter Engel: Wasserströme und Quellen werden zu Blut

 

                        Vierter Engel: Der Sonne wird Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer

 

                        Fünfter Engel: Reich des Tieres wird verfinstert und die Menschen zerbeißen sich die Zunge vor Schmerzen

 

                        Sechster Engel: Euphrat trocknet aus, um den Weg zu bereiten den Königen vom Aufgang der Sonne. Aus dem Rachen des Drachen, des Tieres und des falschen Propheten kommen 3 unreine Geister (von Teufeln), die tun Zeichen und gehen zu den Königen der Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes des Allmächtigen: an einem Ort der da heißt hebr. Harmagedon

 

                        Siebter Engel: Großes Erdbeben, Blitze, Stimmen und Donner, wie es

                        noch nicht gewesen ist seit Menschen auf Erden sind. Und aus der

                       großen Stadt wurden 3 Teile und die Städte der Heiden stürzten ein.

                        Alle Inseln verschwanden und die Berge wurden nicht mehr gefunden

                        Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel

 

Kap. 17         Die große Hure Babylon und das Tier mit den 10 Hörnern und

                        7 Häuptern

            7 Häupter – 7 Könige – (7 Berge)

                        5 sind gefallen, einer ist da, der andere ist noch nicht gekommen, und das Tier das gewesen ist und jetzt nicht ist, das ist der achte und ist einer von den 7 und fährt in die Verdammnis

 

                        10 Hörner – 10 Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben, aber wie Könige werden sie für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier. Diese sind eines Sinnes und geben ihre Macht und Kraft dem Tier. Die werden gegen das Lamm kämpfen und das Lamm wird sie überwinden.

 

Kap. 18:          Geht hinaus aus der Stadt  Babylon, mein Volk, daß ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen. Sie werden auf einen Tag kommen, Tod, Leid, und Hunger, und mit Feuer wird sie verbrannt werden, denn stark ist Gott der Herr, der sie richtet. In einer Stunde ist verwüstet aller Reichtum.

 

Kap. 19:          Selig sind die, die zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind.

                        Der Himmel tut sich auf, ein weißes Pferd erscheint, der darauf saß, hieß Treu und Wahrhaftig und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit mit seinen himmlischen Heerscharen. Gegen ihn kämpfen die Könige der Erde und das Tier. Tier und falscher Prophet werden vernichtet.

 

Kap. 20:          1000jähriges Friedensreich, da Satan und Teufel in dieser Zeit gefesselt sind,

                        Weltgericht

 

Kap. 21:        Das neue Jerusalem, ein neuer Himmel und eine neue Erde entstehen. Es bedarf keines Tempels mehr, denn der Herr der Allmächtige ist ihr Tempel, er und das Lamm. Die Stadt bedarf keiner Sonne und keines Mondes, denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie und ihre Leuchte ist das Lamm.

 

 

 

Kap. 22:          Strom und Holz des Lebens. - Gemeinschaft der Seligen mit Gott

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 12 Grundsteine des Himmlischen Jerusalem:

 

Jaspis

 

Saphir

 

Chalzedon

 

Smaragd

 

Sardonyx

 

Sarder

 

Chrysolith

 

Beryll

 

Topas

 

Chrysopras

 

Hyazinth

 

Amethyst

 

Eingangstore aus Perlen

 

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

"Lux lucet in tenebris" -

"Das Licht leuchtet in der Finsternis"

(Neues Testament,

Johannes, 1, Vers 5)

 

"Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe."

(Neues Testament,

Johannes 12, 46)

Friedensmeditation

Bei Fragen, Anregungen oder um nähere Informationen zu erhalten, wendet Euch bitte an:

Forum für Gegenwartsfragen

 

 "Kontakt"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Forum für Gegenwartsfragen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.